· 

Mini-Pavlovas

mit Mango und Maracuja

 

Kennt ihr Pavlovas? Das ist ein köstliches Gebäck aus Baisermasse, die außen knusprig, aber innen weich ist, gefüllt oder getoppt mit Schlagobers und Früchten. In Australien und Neuseeland ist das süße Gebäck ein regelrechtes Nationalgericht und beide Länder beanspruchen die Erfindung der Pavlova für sich.

 

Zugegeben: Ich war noch nie ein Fan von Windbäckerei, viiiiiel zu trocken für meinen Geschmack! Aber eine Pavlova ist innen weich und ein wenig zäh und schmeckt im Zusammenhang mit Schlagobers und Fruchtpüree einfach himmlisch! Ich habe mich für Pavlovas im Miniformat garniert mit Mangosahne und Maracujasauce entschieden...ein Traum!

Wichtig ist, dass die Baisermasse gebacken, und nicht getrocknet wird. Auch sollte die Farbe schön weiß bleiben und nicht bräunlich werden, sollte das Baiser anfangen, braun zu werden, kannst du diese einfach mit Backpapier abdecken und weiter backen lassen. Ich habe die Pavlovas bei 100 °C 1 Stunde gebacken und dann bei geöffneter Backofentüre noch etwa 15 Minuten trocknen lassen. 

 

Die Pavlova kann entweder als Torte (dann wird die Baisermasse in zwei gleich großen Kreisen aufdressiert, die "Böden" werden dann mit Schlagobers und Früchten zusammengesetzt und auch verziert) oder als Mini-Variante. Hier wird der Boden aufdressiert und dann nur mehr den Rand entlang, so dass eine Mulde für die Füllung entsteht.

 

Der beste Moment ist, wenn man das erste Mal mit der Gabel  in die fertige Pavlova sticht und dann von allen Komponenten etwas im Mund hat...knusprig, cremig, fruchtig, süß...köstlich!


Zutaten (für 4 Mini-Pavlovas):

3 Eiweiß

160 g Kristallzucker

1 P. Vanillezucker

1 Prise Salz

1 TL Maisstärke

1 kleine Mango, reif

200 ml Schlagobers

1 P. Sahnesteif

3 Maracujas, reif

 

Zubereitung (30 Minuten Vorbereitungszeit, 60 Minuten Backzeit):


Für die Mini-Pavlovas mit Mango und Maracuja zuerst das Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen, den Zucker nach und nach einrieseln lassen. Auf ein Backpapier vier gleich große Kreise zeichnen (etwa 5 cm Durchmesser), das Backpapier mit der anderen Seite obenauf auf ein Backblech legen. Die Baisermasse in einen Spritzsack füllen und die Baisermasse kreisförmig auf die vorgezeichneten Kreise aufdressieren.

 

Den Boden komplett mit Baisermasse füllen, dann nur mehr den Rand entlangdressieren, so dass in der Mitte eine Mulde entsteht. 60 Minuten bei 100 °C backen. Dann bei geöffneter Türe ca. 15 Minuten trocknen lassen. Während der Backzeit die Maracujas aushöhlen und die Kerne je nach Geschmack mit einem EL Zucker verrühren. Die Mango pürieren. Den Schlagobers mit Sahnesteif steif schlagen, 2/3 des Mangopürees unterrühren. 

 

Die abgekühlten Pavlovas mit der Mango-Schlagobersmasse füllen, darauf das restliche Mangopüree und die Maracujakerne verteilen.


Viel Spaß beim Nachbacken!


Eure Lily <3

Kommentar schreiben

Kommentare: 0